Grüne Schwebealgen sind wie Verwandtschaftsbesuche! Sie kommen unangemeldet und gehen auch erst wieder nach Aufforderung. Eine wirksame Abhilfe (gegen Grünalgen, nicht gegen Verwandtschaftsbesuche) könnte ein UV-C Filter sein. Dieser muss im Falle vom „Berlan Wasserklärer“ auch nicht immer teuer sein.

Lieferumfang

Hier zeigt sich schon eine kleine Überraschung. Der Umfang ist üppig und wirkt hochwertiger als der Preis es vermuten lässt. Der eigentliche UV-Lampenkörper (Leuchtstoffröhre) kommt in einer zusätzlichen stoßsicheren Verpackung.

Im Lieferumfang:

  • Berlan UV-C Filter 11 Watt
  • Dichtungen
  • Anschlussstutzen
  • Wandhalterungen
  • Schauglas (Sichtglas)
  • Netzteil

Die für die Montage gelieferten Halterungen können entweder geschraubt oder mit Saugnäpfen versehen werden. Erfreulicherweise lag der Verpackung eine deutschsprachige Anleitung bei.

Aufbau

Vom Aufbau unterscheidet sich der Berlan UV-C kaum von anderen Wasserklärern. Der Kunststoffzylinder beherbergt eine große Öffnungen am oberen Ende, in dem der UV-C Stab eingeschraubt wird. Die untere seitliche Öffnung dient als Wasserzufuhr, die beiden oben angebrachten als Wasserabfuhr oder für das Sichtglas. Dabei ist es egal welche Öffnung als Ablauf und welche als Sichtfenster benutzt wird.

Fest verbunden mit dem UV-C Stab ist ein 4 Meter langes Kabel das direkt zum Netzteil des Gerätes führt. Das Kabel vom Netzteil zur Steckdose ist dafür nur knapp einen Meter lang. Der UV-C Filter und auch das Netzteil sind Spritzwassergeschützt aufgebaut.

Installation

Die Montage ist relativ einfach! Im Grunde wird die Filtereinheit einfach nur zwischen Außenfilter und Aquarium montiert. Dazu schraubt man den Anschlussstutzen auf die untere einzelne Öffnung des UV-Filters. Darauf kommt dann der Auslaufschlauch des Außenfilters.

Die beiden oberen dienen als Auslauf oder als Sichtkontrolle. Dabei ist es egal welches der beiden gegenüberliegenden oberen Öffnungen mit dem Anschlussstutzen und welches man mit dem Schauglas versehen wird.

Bei mir wurde der UV-Filter einfach nur aufrecht neben das Aquarium gestellt, so das ich von vorne auf das Sichtglas sehen kann.

Im Lieferumfang befindet sich neben den schwarzen Stutzen auch ein transparenter Stutzen mit Flügelrad. Dieses dreht sich abhängig von der Strömungsgeschwindigkeit dann schnell oder langsam.

Im Video kann man die drehende Turbine erkennen und damit in etwa die Fließgeschwindigkeit ermitteln. Um so langsamer das Wasser durch den UV-Filter läuft, um so mehr Zeit hat das UV-Licht zu wirken. Das heisst ein langsam fließendes Wasser hat eine höhere Keimtötung als schnell vorbeifließendes Wasser. Aus diesem Grund sollte man den UV-Filter im Bypass oder mit einer extra Pumpe laufen lassen.

Am einfachsten realisiert man den Bypass durch eine T-Abzweigung und einem Absperrhahn. Das Wasser kommt vom Filter in die Abzweigung und von dort einmal direkt ins Aquarium und das andere mal über einen Absperrhahn zum UV-Filter. Der Absperrhahn funktioniert hier als Durchflussbegrenzer.

Es ist aber auch möglich den Filter an einer Pumpe mit geringer Leistung zu betreiben. Wer sich mit der Durchflussgeschwindigkeit und Keimtötung etwas genauer beschäftigen möchte, kann einen Blick auf „Ohligers“ Seite werfen.

Fazit

Ich bin mit einem Preis von knapp 30 Euro mehr als angenehm überrascht worden. Alles wirkt recht solide und stabil und in meinem Fall schien der UV-C Filter wahre Wunder zu vollbringen.

Zwischen diesen beiden Fotos liegen gerade einmal zwei Tage.

Der Berlan UV-C Filter lief dann fast 2 Jahren anstandslos und ohne Anzeichen an Materialermüdung. Man sollte aber beachten das man alle 12 Monate die UV-C Röhre erneuern sollte um eine gleichbleibende Wirkung zu behalten.


Berlan UV-C Filter + Zubehör kaufen

Berlan UV-C Lichtfilter - BLF111UVC 11 Watt
  • UV-C Lichtfilter 11Watt
  • Länge: ca. 30 cm
  • max. Durchflussmenge: ca. 1700 l/h
  • max. Teichgröße: ca. 10000 l
  • max. Betriebsdruck: 0,3 bar

Größere UV-Wasserklärer und Ersatzlampen.

Zubehör für den Bypass .