Sucht man im Internet nach dem Wort Add-On, so findet man in etwa folgende Definition:

“…die ursprüngliche Funktion gegenüber des Grundprogramms wird bei einem Add-On nicht stark verändert, es wird aber in einigen Punkten angepasst und oder um sinnvolle Funktionen erweitert…”

Meiner Meinung nach trifft das perfekt auf den “EccoSkim” zu, denn genau das tut der Oberflächenabsauger von Juwel. Dieser wertet nämlich das Grundsystem, in dem Fall den Juwel “BioFlow” Innenfilter, um eine wichtige Funktion auf, ohne diesen allzu sehr verändern zu müssen.

Wie schon vor einigen Wochen im “Telegramm” erwähnt, erweitert der Juwel EccoSkim den BioFlow Innenfilter um einen aktiven Oberflächenabsauger (kurz OFA). Dazu wird der OFA einfach nur an dem vorhandenen BioFlow Innenfilter angehängt.

Natürlich kann der EccoSkim dank mitgelieferter Saughalterungen auch alleine und in allen gängigen Glasaquarien verwendet werden. Ich denke aber das der EccoSkim als Hauptzielgruppe die besagten Innenfilter Besitzer abgreifen möchte.

Ein autarkes arbeiten, also der Solo Betrieb ohne Innenfilter ist zwar möglich, aber für mich eher eine verpflichtende Dreingabe. Es ist nämlich fraglich ob eine Oberflächenreinigung ohne eigene Filterung auch wirklich sinnvoll ist?

Lieferumfang und Einbau

Kommen wir zum Lieferumfang, des 4,4W sparsamen und etwa 18cm hohen Gerätes. In der Schachtel des EccoSkim findet man folgenden Inhalt:

  • EccoSkim Gehäuse mit  Eccoflow 300 Pumpe (4,4 W, 300 l/h)
  • Filteraufhängung für BioFlow Innefilter
  • Regulierrohr mit Schwimmer
  • Saughalterung
  • Reinigungsbürste
  • Zange zum Öffnen der Pumpe

Öffnet man die Schachtel und schaut hinein, fällt auf das schon alles fix und fertig vorbereitet ist um für den Betrieb an einen BioFlow Innenfilter zu ermöglichen. Glücklich kann sich also die Person nennen, dessen Aquarium ein JUWEL der Modellreihe Rio, Lido, Vision, Trigon oder Primo, oder dessen Becken mit dem Juwel BioFlow Innenfilter ausgerüstet ist.

In so einem Fall heisst es nur noch Schachtel auf, Skimmer raus und nach dem Rucksackprinzip in die Filterkämme des BioFlow einhängen. Das geht ganz einfach und man kann eigentlich nichts Falsch machen. Sollte man es jetzt noch schaffen das Steckerende des 238 Zentimeter langen Kabels in die Steckdose zu stecken, steht der sauberen Wasseroberfläche generell nichts mehr im Weg.

Dank des wirklich gut funktionierenden Leitsystems, wird das angesaugte Oberflächenwasser direkt in den Innenfilter befördert und passiert vorher weder mini Filterschwamm noch anderweitig eingebaute Filtersysteme.

Damit schrumpft natürlich der Wartungsaufwand auf ein Minimum! Aus eigener Erfahrung weiß ich das so ein “Micro” Schwamm alle 7 Tage gereinigt werden muss, da sonst die Sogwirkung des Oberflächensaugers zu wünschen übrig lässt.

Die Durchflussmenge und damit die Sogwirkung an der Oberfläche, lässt sich natürlich auch regulieren. Dazu haben sich die Ingenieure bei Juwel einen kleinen Trick einfallen lassen, der das Einstellen in der Praxis echt um einiges angenehmer macht. Zum regulieren des Durchflusses muss man einfach nur oben am Schwimmer drehen. Entgegen dem Uhrzeigersinn wird die Sogwirkung größer, mit dem Uhrzeigersinn geringer.

Das funktioniert weil der Schwimmer nach dem Nut und Feder Prinzip mit dem eigentlich weiter unten angebrachten Regulier-Schieber verbunden ist. Das hört sich jetzt echt banal an, denn eigentlich ist nichts dabei wie beim EHEIM Skim350 ins Becken zu greifen und irgendwo einen kleinen Schieber zu betätigen. Aber wie immer sind es die kleinen Dinge im Leben, die einem banale Sachen viel einfacher erscheinen lassen.

Im Fall vom Juwel EccoSkim werden die Hände beim Einstellen nicht nass, ich weiß total “memmenhaft” 😉 . Außerdem schiebt man beim sorglosen betätigen nicht aus Versehen den Skimmer an der Scheibe entlang. Man muss auch nicht mit akribischem Feingefühl an einem kleinen Minischieber herumfummeln, der sich nach einigen Tagen Betrieb eher schwerer als einfacher bedienen lässt. Was sich jetzt echt schnöde und vernachlässigbar anhört, ist in der Praxis aber wirklich Gold wert.

Fazit

Die Vermählung mit dem BioFlow Innenfilter funktioniert hervorragend und die eigentliche Tätigkeit des EccoSkim, dass Sauber halten der Wasseroberfläche, wird mit Bravour erfüllt. Die Wasseroberfläche ist frei von Verunreinigungen und auch das Leitsystem zum umleiten des angesaugten Wassers in den Innenfilter funktioniert echt gut.

Es ist selten das ich so gar nichts zu beanstanden habe! Aber erstens teste ich den Skimmer erst seit 3 Wochen und zweitens ist so ein OFA auch kein entwicklungstechnischer Geniestreich. Das soll natürlich die Entwicklungsarbeit von Juwel an dem Gerät nicht schmälern! Gedanken hat man sich bei der Umsetzung schon gemacht, denn der EccoSkim ist viel mehr als nur eine Plumpe Kopie und eher eine Weiterentwicklung des schon in die Jahre gekommenen Kontrahenten.

Nicht unerwähnt sollte bleiben das der EccoSkim im Gegensatz zum Skim350 ohne eigene Filterung daherkommt. Das heisst das ohne den Betrieb mit einem BioFlow Innenfilter die angesaugte Oberfläche einfach ungefiltert unter die Oberfläche geleitet. Ob das von Nachteil ist muss jeder selber wissen.

Anmerkung in eigener Sache

Mir gefällt das Prinzip der modularen Erweiterung und das sollte weiterhin Schule machen. Wunderbar wäre auch eine “UVC-Erweiterung”. Dieser könnte ja die herausziehbare Zwischenplatte des BioFlow ersetzten, Platz wäre ja genügend vorhanden.

Wobei, auf so eine UVC Umbauarbeit hätte ich eigentlich auch echt Bock…


Werbung
Juwel Aquarium 87025 EccoSkim - Oberflächenabsauger
  • Entfernt Kahmhaut und organische Rückstände
  • Fördert Oberflächenrückstände direkt in den JUWEL Filter
  • Dynamische Schwimmer-Regulierung
  • Saugnäpfe für die Inbetriebnahme in einem Aquarium eines anderen Herstellers
  • Stufenlos regulierbare Absaugleistung
ähnliche Artikel auf Abenteuer-Aquarium:
Nicht wenige in der Aquaristik werden bei dem Wort Skimmer oder auch Oberflächenabsauger (kurz: OFA) den
Wie unschwer zu erkennen wurde mein Trigon 350 schon im Vorfeld mit einer Rückwand ausgestattet. Da mein Becken mit brutto
Getestet wird das Komplett-Set Trigon 350 der Firma Juwel und zwar über den Zusammenbau, das einbringen des Bodengrunds, bis
Da seit dem Test der Juwel HeliaLux einige Zeit ins Land gezogen ist und zum
Mit einem Preis von knapp 50€ ist der Bodenreiniger von Eheim nicht gerade die günstigste Alternative im

Teilen mit...