AquariumReport.one endet hier und macht Platz für das neue Abenteuer-Aquarium.de Format (Extended Edition)

Wie es aussieht war dir meine “kurze” Erklärung über die Namensänderung zu dürftig und du möchtest es ganz genau wissen. Also gut, dann lass ich mal die Hosen runter, was etwas dauern kann, denn zum Teil endstand der Wunsch einer Namensänderung schon vor einiger Zeit und auch aus emotionalen Gründen. Aber alles der Reihe nach.

Top-Level-Domainendung

Zuerst möchte ich festhalten, dass es für mich persönlich ganz wichtig ist als deutschsprachiger Blog auch eine “.de” Endung zu besitzen. Leider charterte ich vor langer Zeit die Domain “AquariumReport.de” bei der deutschen Telekom und das war nicht die weißeste Entscheidung.

Eine echte und unsichtbare Weiterleitung zu einem fremden Server war so nur mit hohem Aufwand möglich und meine Seite gleich beim rosa Riesen zu hosten beinahe unbezahlbar. Zwar konnte ich kostenlos die “AquariumReport.de” Domain der Telekom auf einen anderen Server weiterleiten lassen, allerdings verschwand dann die schöne de-Endung und der Domainname samt Endung des aktuellen Webhoster kam im Adressfeld zum Vorschein.

Zwar hätte ich mir beim Host Anbieter eine alternative Endung wie “AquariumReport.com” , “AquariumReport.org” oder was auch immer mieten können, aber wenn da nicht “de” steht, dann ist es für mich auch irgendwie uninteressant. Ich weiß, eigentlich kann einem die Endung Wurscht sein, aber ich hab mich irgendwie nie so richtig daran gewöhnt.

Mein einfacher Masterplan bestand also darin die de-Domain der Telekom zu kündigen und zu warten bis DENIC sie der Öffentlichkeit freigibt, um sie dann über einen Webhoster meiner Wahl wieder zu kaufen. Als es dann endlich soweit war und ich über meinen aktuell genutzten Hoster die freigewordenen de-Domain erwerben konnte, kamen meine ersten Zweifel an der Richtigkeit der Bezeichnung “Report” in AquariumReport. Ich entschloss mich dann dazu die Domain “AquariumReport.de” für jedermann freizugeben und nicht weiter zu behalten, aber warum?

Dazu muss ich weit, weit zurück in die technologische Vergangenheit, zu Zeiten in denen Smartphones noch Communicator oder PDA hießen und das iPhone noch nicht mal angekündigt wurde, so etwa Ende 2006.

Das frühe Mittelalter (in der AquariumReport Zeitlinie)

In dieser Zeit erschuf ich eher aus Spaß und Eigeninteresse die Seite “Aquarium-Life”, damals noch mit iWeb, was ein Programm (das Wort App gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht) des iLife Multimedia-Pakets war. Zu diesem Zeitpunkt war das Internet noch nicht allzu anspruchsvoll und ich bloggte mit meinem “unretinierten” MacBookPro und einer dotMac Adresse einfach drauf los.

Meine ersten Leser waren Onkels und Tanten, Vetter und Basen (Cousin und Cousine) und ein paar wenige Freunde. Das blieb auch eine ganze Weile so, bis ich irgendwann Ende 2007 damit anfing neben meinen Aquarien auch Eigenbau Rückwände, DiY Beleuchtung und andere Arbeiten rund um das Thema Aquarium vorzustellen.

All das wurde natürlich fein säuberlich dokumentiert und der I-Welt präsentiert, damals noch über MobileMe.

Meine kleine Webseite kam dann doch überraschend gut an und die Besucherzahlen wuchsen immer mehr in die Höhe. Innerhalb der nächsten Jahre verschob sich dann aber mein tun immer mehr in Richtung News-Meldungen. Dieser Prozess ging irre schleichend und teils unvorhersehbar vonstatten! Anfangs waren Neuigkeiten noch als Lückenfüller für meine echten Projekte gedacht, nach und nach wurden die News aber zum Platzhirschen im Blog und verdrängten die Berichte und Exposé immer mehr in den Hintergrund.

Der Namenswechsel von AquariumLife zu AquariumReport schien mir damals eine logische Konsequenz und die richtige Wahl gewesen zu sein, da ja das Wort Report in AquariumReport genau das suggeriert was ich ja mittlerweile tat, nämlich News schreiben.

Der Blog hat sich festgefahren

Das ging auch ein paar Jahre ganz gut, bis ich bemerkte das ich mich irgendwie verrannt hatte. Mir fiel auf das für so ein Ein-Mann-Unternehmen eine Newsplattform genau das richtige ist um lange Nächte und frühe Morgen totzuschlagen. Man wollte ja unbedingt irgendetwas schreiben. Kannte man ja auch die ganzen News-Blogs anderer Sparten die einem mehrmals täglich mit mehr oder weniger interessanten Themen bombardierten.

Obwohl auf AquariumReport die allerwenigsten Newsmeldungen eine hohe Besucherzahl hatten, drängte man sich selber immer mehr dazu möglichst viel zu veröffentlichen. Quantität war hier das Zauberwort, aber ein einfaches hinklatschen einer Newsmeldung kam für mich nie in Frage und so wurde jede “News” zu einer längeren Recherchearbeit die mindestens 3 Abschnitte ein Foto und eine persönliche Meinung intus haben musste.

Meine Arbeit bestand ab dann fast ausschließlich darin das Web nach irgendwelchen Neuigkeiten zu durchforsten. Denn nichts ist wichtiger als Kontinuität und ein Leser der regelmäßig News bekommt, erwartet diese auch regelmäßig. Ein Stillstand käme da einem Rückschritt gleich und dies galt es zu vermeiden, dachte ich zumindest. Dummerweise sind aber die allerwenigsten News auch in den Top Beiträgen des Tages gelandet! Obwohl manche Artikel wie der “Eigenbau HMF” oder der “Testbericht zur HeliaLux LED” schon einige Zeit auf dem Buckel hatten, wurden sie auch Monate später noch öfter am Tag aufgerufen als Topaktuelle Neuigkeiten des Tages. Das macht zumindest nachdenklich und der nachfolgende Umstand befeuerte noch meine Gedanken zu einem Neustart.

Wer hat an der Uhr gedreht?

Vor ein paar Jahren nämlich bekamen wir (meine Familie und ich) dann auch noch die Gelegenheit ein Grundstück samt (ur)alten Haus zu erwerben. Während wir die ersten zwei Jahre damit beschäftigt waren das alte Häuschen innen auf Vordermann zu bringen, Sprichwort Totalumbau, wurde der Garten mit seinen etwas mehr als 700qm sträflich vernachlässigt.

Man sollte auch erwähnen das das Wort Garten das vorhandene viel zu sehr romantisiert. Die Vorbesitzer wurden gottlob sehr alt und hatten dadurch einfach nicht mehr die Zeit und Kraft den vorhandenen Besitz zu pflegen. So wuchsen Büschchen und Bäumchen, dessen Standpunkte ahnunfürsich vor Jahren sicherlich toll gewählt waren, in alle Richtungen und in teils bedenkliche Höhen und Breiten.

Die anfangs auf günstig und “mach ich mal nebenbei” gedachten arbeiten, entwickelten sich immer mehr in Großbauprojekt. Ihr wisst ja wie so etwas abläuft! Man macht sich über eine Sache her, die am Ende einen Riesen Rattenschwanz an Arbeit hinter sich herzieht und am Ende wird sowieso alles anders gemacht.

Nicht selten kam es auch im Beschäftigungsverhältnis zwischen Arbeitgeber (Ehefrau) und Arbeitnehmer (meine Wenigkeit) zu sehr langen bis in die Nächte hineinziehende Verhandlungsrunden, die fast ausschließlich auf die Wünsche des Arbeitgebers hinausliefen 😉 . Somit verzögerten sich die Arbeiten teilweise um Wochen in manchen Fällen sogar um Monate. Manche Dinge, wie mein Gartenteich, warten immer noch auf ihren ersten Spatenstich.

Es sei also angemerkt das der Garten in Kombination mit meinem Hobby Aquarium, plus Familie, plus der normalen Arbeit der ich nachgehe, sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Hinzu kam dann auch noch das ein Großteil der News-Beiträge sowieso von keiner Sau gelesen wird. Wohlgemerkt Großteil, nicht alle eben, aber sehr viele! Es gab da schon die ein oder andere News die oft und gerne gelesen wurden, allerdings sind das nur knapp 10% aller Nachrichten. Das heißt wiederum das gut 90% der Neuigkeiten viel kürzer oder erst garnicht veröffentlicht werden müssen und das habe ich auch in Zukunft vor.

Irgendwie passt das nicht!

Klar das der Name AquariumReport dann nicht mehr passt! Was ist das für ein Report, der fast keine News hat? Dafür werden wieder alltägliche Dinge Vorrang in meinem Blog haben, die da wären “Testberichte“, “Do it yourself Anleitungen“, “Tipps und Tricks” und ein bisschen Geplauder aus dem Nähkästchen. Was passt da besser als der Name Abenteuer-Aquarium? Genau! Nichts wie ich finde.

So einfach kam es dann zu der Namensänderung und zu einer neuen Ausrichtung der Webseite, die aktuell aber noch voll im Umbau ist.

Wie geht es weiter

Nach und nach werden die wichtigsten Beiträge und Artikel von AquariumReport auf der Webseite “www.abenteuer-aquarium.de” landen. Anschließend wird es zumindest für die ersten paar Monate eine automatische Weiterleitung von der alten Startseite zur neuen Startseite geben. Irgendwann wird das aber wegfallen und man wird beim Aufruf der alten Seite “AquariumReport” ins leere blicken. Es wäre also Ratsam das du schon jetzt “Abenteuer-Aquarium.de” oder den “Blog” von Abenteuer-Aquarium als Lesezeichen speicherst.

Weiterhin wäre es nicht schlecht meinen Twitter Account zu abonnieren. Hier wird gnadenlos alles gezwitschert was mir so um die Ohren kommt, solange es ein bisschen mit dem Thema Aquarium zu tun hat.

Neuigkeiten werde ich natürlich nicht ganz außer acht lassen, allerdings nicht mehr in diesem Umfang. Vielleicht wird es auch eine Art “Kurz-News” Sparte geben, in der ich nur ganz kurz und mit ein paar wenigen Zeilen auf Neuigkeiten hinweise. Das kostet mir nicht viel Zeit und es werden auch nicht viele Nachforschung erwartet – man wird abwarten müssen ob ich das noch tue.

Ich hoffe das ich mit diesem Artikel ein besseres Verständnis für mein Handeln erzeugt habe, weiterhin hoffe ich das ich dich als Leser behalten darf. Am Ende angekommen ist Abenteuer-Aquarium, aka AquariumReport, noch lange nicht und wird hoffentlich noch lange bestand haben.

Mit aquaristischen Grüßen