EHEIM professionel 5e, besser filtern dank WLAN?

Es war ja nur eine Frage der Zeit, aber nachdem gefühlt jede Beleuchtung mit einer Smartphone Steuerung daherkommt, musste der Außenfilter natürlich auch nachziehen. Namentlich hört der Wireless Außenfilter von EHEIM auf “professionel 5e” und tritt somit die Nachfolge des von mir schon benutzten “professionel 3e” an. Einen 4e hat es nach meinem Wissen nie gegeben.

Es wird den 5e in vier Ausführungsvarianten geben, wobei der 600T mit einem eingebauten 210 Watt Heizregler geliefert wird. Die technischen Daten der Außenfilter im kurzen:

  • EHEIM professionel 5e 350
    – Für Aquarien bis ca. 350 Liter
    – Leistungsaufnahme 10 bis 35 Watt
    – Filtervolumen 4,5 Liter
  • EHEIM professionel 5e 450
    – Für Aquarien bis ca. 450 Liter
    – Leistungsaufnahme 10 bis 35 Watt
    – Filtervolumen 6 Liter
  • EHEIM professionel 5e 600T
    – Für Aquarien bis ca. 600 Liter
    – Leistungsaufnahme 10 bis 35 Watt
    – Filtervolumen 8 Liter
    – Heizleistung ca. 210 Watt
  • EHEIM professionel 5e 700
    – Für Aquarien bis ca. 700 Liter
    – Leistungsaufnahme 10 bis 35 Watt
    – Filtervolumen 8 Liter

Das “e” in der professionel Außenfilterreihe steht für electronic und bezieht sich auf den elektronisch geregelten Motor, welcher je nach Belastung auch eine unterschiedliche Leistungsaufnahme besitzt. Das Resultat eines regelbaren Motors spiegelt sich in verschiedenen Filter-Modis wieder. Die verschiedenen Funktionen findet ihr auch auf der EHEIM eignen Webseite und wären wie folgt:

  • output control: Schrittweise Erhöhung des Wasserdurchflusses. Die Maximalleistung übertrifft die Leistung konventioneller Filter bei weitem.
  • constant flow: Zunehmende Verschmutzung im Filter erkennt die Elektronik und regelt automatisch auf den von Ihnen eingestellten Output nach. Das garantiert dauerhaft gleichbleibende Durchflusswerte und lange Standzeiten.
  • puls modus: Die elektronisch gesteuerte Wechselströmung sorgt im Aquarium für naturnahe Strömungsverhältnisse, die sich permanent verändern.
  • bio modus (Sonne/Mond): Wechsel zwischen 2 einstellbaren Durchflussmengen.
  • service indicator: Konstante Überwachung des Reinigungsintervalls. Reinigungshinweis wird automatisch an eine hinterlegte E-Mail-Adresse gesendet.
  • auto air out: Luftansammlungen unter dem Filterkopf werden erkannt und durch ein elektronisches Programm automatisch abgeleitet.
  • electronic error indicator: Permanente elektronische Systemüberwachung. Es startet ein Programm, das automatisch versucht, Fehlerursachen zu beheben.

Für was WLAN?

Während der “professionel 3e” noch gänzlich auf eine manuelle Bedienung setzen musste, aber mit einem USB Anschluss nachgerüstet werden konnte, setzt der Nachfolger direkt auf eine Verbindung per WLAN.

Auf der EHEIM Seite liest man folgendes darüber:

“..Über die integrierte WLAN-Funktion (Wifi) lässt er sich kabellos per Smartphone, Tablet oder PC/MAC frei konfigurieren. Die frei konfigurierbaren Modi sind: Konstanter Durchfluss, Bio Modus, Puls Modus und manueller Modus. Darüber hinaus kann der professionel 5e mit weiteren Geräten verknüpft werden – z. B. mit der Beleuchtungs-Steuerung LEDcontrol+..”

https://www.eheim.com/de_DE/produkte/technik/aussenfilter/professionel5e-450

Erstere Funktion, also die konfigurierbare Modis, sind noch relativ einfach nachzuvollziehen, zumal die einzelnen Funktionen auf der eigenen Webseite auch recht gut beschrieben sind. Wie man aber einen Filter mit einer Beleuchtung verknüpfen kann, ist mir noch ein Rätsel. Vermutlich werden aber einfach die Steuerelemente der einzelnen Produkte nur in einer gemeinsamen Softwareoberfläche verwaltet.

Apropos Software! Da man ausdrücklich KEINE APP zur Steuerung des Filters benötigt, gehe ich davon aus das es sich hierbei um eine webbasierende Softwarelösung handelt. Demnach lässt sich der Filter mit allem bedienen was einen halbwegs modernen Webbrowser mitbringt und über eine WLAN Verbindung verfügt.

Ob sich damit der Komfort eines Außenfilters steigern lässt, muss sich erst noch zeigen. Interessant wäre es aber auch zu wissen, ob sich die tatsächlichen Wasserparameter wie aktuelle Durchflussgeschwindigkeit, momentane Wassertemperatur oder der gegenwärtige Grad der Verstopfung anzeigen lassen.

Kommentar verfassen